Peter van Lint: Zeichnungen eines Künstlermigranten zwischen Antwerpen und Italien


Eine Führung der Museumsinitiative.


Das Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg bewahrt aus der Sammlung seines Stifters die qualitativ hochwertigen und doch kunsthistorisch wenig studierten Teile eines Skizzenbuchs, das der flämische Künstler Peter van Lint (1609-1690) während seines Italienaufenthalts von ca. 1632 bis ca. 1641 geführt hat.


Wohl schon auf der Reise hat van Lint mit aufmerksamem Blick „Straßenvolk“, Zecher, Kleriker und andere Zeitgenossen sowie Tiere und Pflanzen festgehalten. Das kräftige Helldunkel der Federzeichnungen unterstützt den Eindruck der Lebensnähe und Direktheit seiner Notate.


Kommen Sie zu uns in die Kleine Galerie des Museums und nutzen Sie die letzte Gelegenheit, das Werk zu betrachten. Maja Pause wird sie durch die Ausstellung führen.


Sonntag, 27. November, 11 Uhr

Eintritt 3,- €, ermäßigt 2,- €